Spezialisierungsprüfung

Die Weiterbildung zur Fachzahnärztin oder zum Fachzahnarzt wird mit einer Spezialisierungsprüfung abgeschlossen. Die Konditionen der Spezialisierungsprüfung sind in den jeweiligen Weiterbildungsreglementen enthalten.

Zulassungsbedingung: eidgenössisches oder anerkanntes Diploms

Zur Spezialisierungsprüfung können Sie unabhängig von der Fachrichtung und den weiteren Zulassungsbedingungen nur zugelassen werden, wenn Sie über ein eidgenössisches oder ein anerkanntes Diplom in Zahnmedizin verfügen. Das Diplom ist der Abschluss der zahnmedizinischen Grundausbildung.

Näheres dazu erfahren Sie bei den ausländischen Diplomen.

Spezialisierungsprüfung nicht bestanden?

Es ist immer ein sehr grosses Ärgernis, wenn man eine Prüfung nicht besteht. Immerhin hat man mehrere Jahre Weiterbildung investiert. Daher lohnt es sich, sich darüber zu informieren, ob und in welcher Form die Spezialisierungsprüfung wiederholt werden kann.

Informationen dazu stehen in den Weiterbildungsreglementen.

Sie können einen negativen Bescheid auch anfechten. Auskunft darüber gibt das "Reglement über die Einsprachekommission Weiterbildung".


Diese Seite drucken

Dokumente

Weiterbildungsordnung WBO BZW mit Anhängen (PDF, 208 KB)

Gebühren für die Spezialisierung in der Zahnmedizin (PDF, 21 KB)

Bankverbindung für die Überweisung der Fr. 4'000.-- Anteil BZW für die Fachzahnarztprüfung

UBS AG, Zürich, zu Gunsten Schweiz. Zahnärzte-Gesellschaft SSO, Münzgraben 2, 3001 Bern

CH44 00235235 FJ146 1873

Bitte geben Sie bei der Zahlung die Fachrichtung an.